The Darkest Corners by Ben Hart

THE DARKEST CORNERS

Neil Kelso & Ben Hart

Kopfkino: Nachdem ich die letzte Review gepostet habe bin ich auf der Suche nach einem neuen Buch dass ich Euch hier vorstellen könnte auf ein YouTube Video gestossen und habe der Beschreibung eines Effects zugehört. Für mich ist dies mitunter immer wieder ein sehr schöner Moment wenn ich der Beschreibung eines guten Kunststück’s lauschen darf und mein Kopfkino anfängt dieses in meinen Gedanken zu Visualisieren. Was sich da in meinen Gedanken abgespielt hat war simpel, elegant, wunderschön und allem voran einfach magisch! Das YouTube Video hätte noch länger gedauert aber ich habe es abgebrochen weil ich einfach nichts mehr hören wollte. Ich wollte mir nur noch dieses Buch bestellen um es selber lesen zu dürfen und in seine Geheimnisse einzutauchen. Keine 48 Stunden später lag es in meinem Briefkasten…

Und? Hat es sich gelohnt? Ja!!!

Das Buch strotzt nur so von eleganten, gut durchdachten und zum Teil sehr visuellen Kunststücken und ich wage es die Behauptung aufzustellen das dies eines der wenigen Bücher ist indem wohl jeder mindestens ein Kunststück finden wird das ihm gefallen wird.

Gleich beim ersten Kunststück handelt es sich eben um jenes dass ich Eingangs erwähnt habe. Ich beschreibe hier nur eine Möglichkeit von mehreren Präsentationen die im Buch beschrieben werden.

  • Ein Zuschauer wird nach vorne an den Tisch gebeten wo er sich hinsetzen soll. Nun wird im ganzen Raum dass Licht gelöscht sodass idealerweise alle wortwörtlich im dunkeln sitzen. Der Zuschauer wird gebeten eine Streichholzschachtel die vor ihm auf dem Tisch liegt zu nehmen und zu schütteln (jeder Zuschauer kann so hören dass sich mehrere Streichhölzer in der Schachtel befinden) Jetzt wird der Zuschauer aufgefordert die Schachtel zu öffnen und ein beliebiges Streichholz daraus zu entnehmen und dieses zu entzünden. Nachdem dass Streichholz entflammt wurde, wird dass Licht wieder eingeschaltet. Dass Streichholz wird ausgeblasen und der Zuschauer gebeten die Streichholzschachtel zu öffnen und die anderen Streichhölzer auf den Tisch zu legen es stellt sich schliesslich heraus dass alle anderen Streichhölzer bereits abgebrannt sind, der Zuschauer hat also in absoluter Dunkelheit dass einzige Streichholz entnommen dass noch entflammbar war!

Ich bin kein Profi darin Kunststücke zu beschreiben aber wenn ihr Euch mal das ganze vor eurem geistigen Auge vorstellt so werdet einige von Euch sicher erkennen wie stark und atmosphärisch dicht dieses Kunststück solange es richtig präsentiert wird auf unser Publikum wirken kann.

Wie gesagt ist dieses Kunststück nur der erste von vielen weiteren Effekten und Ideen in diesem Buch das 20 weitere Kunststücke bereithält.

  • Ein signiertes Tuch tauscht seine Plätze mit dem Stein eines Pfirsichs.
  • Ein Zuschauer denkt an ein beliebiges Objekt. Dieses Objekt wird sehr langsam zum erscheinen gebracht und vor dem Publikum in der Luft zum Leben erweckt.
  • Russisches Roulette mit Umschlägen und Glitter.
  • Das Publikum generiert eine zufällige vierstellige Zahl. Der Magier produziert nacheinander vier feste Kugeln aus seinem Mund, auf denen jeweils eine einzelne Ziffer aufgedruckt ist, die mit der zufällig generierten Zahl übereinstimmt.
  • usw…..

Dies sind nur ein paar der im Buch beschriebenen Kunststücke und es würde bei weitem zu weit führen auf jedes hier einzugehen und obwohl ich nicht jedes Kunststück aus dem Buch in mein Repertoire aufnehmen würde, macht dass lesen dieses Buches einfach Spass.

Fazit:

Bereits das Vorwort welches ja leider von vielen gar nicht erst gelesen wird ist hat mich schon sehr neugierig gemacht und die darin enthaltene Erklärung warum dieses Buch “The Darkest Corners” heisst ist fast schon philosophisch.

Was mir beim lesen besonders gut gefallen hat ist die Tatsache das immer wieder auf die Geschichte bzw. die Entstehung der jeweiligen Kunststücke eingegangen wird. Die Logik und die Gedankengänge denen Ben Hart bei der Entwicklung seiner Kreationen folgt ist kaum etwas entgegenzusetzen. Bei einigen Kunststücken kommt es vor dass der Ursprung oder die Idee bereits weit über 50 Jahre zurückliegt und es ist schön zu sehen mit welcher Achtung und Respekt auf diese Ursprünge verwiesen wird. Für uns als Leser wird hier auch auf wunderbare weise gezeigt wie mann alte Ideen und Effekte als Grundlage verwenden kann um diese dann weiter zu entwickeln, daran zu arbeiten um diese schliesslich in eine eigene, neue und zeitgemässe Form zu verwandeln um unser Publikum zu verzaubern. 

Jedes der Kunststücke ist sehr genau beschrieben und wo Zubehör benötigt wird ist jeweils ein genaue Anleitung wie diese herzustellen sind enthalten. 

Das Buch ist meiner Meinung nach eine Bereicherung für jeden Zauberkünstler!

Dass Buch umfasst 300 Seiten und ist für CHF 69,75 bei magicshop.ch unter dem nachfolgenden Link erhältlich.

Kommentare

Leave a Comment

Your email address will not be published. Required fields are marked *

Weitere Beiträge

Gebt hier euren Suchbegriff ein…