pyro-pen

PYRO PEN

Adam Wilber

Pyro Pen ist die dritte Auskopplung aus der Pyro-Serie. Nachdem die zweite Auskopplung im Jahr 2014 das Internet in Brand setzte, indem sie das Handgelenk des Vorführenden in einen Flammenwerfer verwandelte, wurde in den folgenden vier Jahren intensiv daran gearbeitet, einen dünneren, schlankeren und feurigeren Pyro zu entwickeln. 

Würde es James Bond wirklich geben, wäre dies die Art von Stift, die er in der Brusttasche seines schusssicheren Smokings bei sich hätte.

Jeder Käufer des Pyro Pen erhält die Möglichkeit, mit einem Stift Feuerbälle in die Luft zu schießen, während andere eure rasant geteilten Videos ansehen und sich wünschten, sie besäßen selbst einen. 

Wie sicher ist Pyro? 

Das Geheimnis von Pyro befindet sich in seinen Läufen, die mit Pyropapier gefüllt sind, einem speziell behandelten Papier, das rasch verbrennt und von einem Augenblick auf den anderen restlos verschwunden ist. Magier haben bereits seit Jahrzehnten Pyropapier bei ihren Auftritten eingesetzt und mit einem kleinen Feuerball enorme Reaktionen geerntet. 

Es wurden sämtliche Sicherheitsmaßnahmen ergriffen, um den Einsatz von Pyro gefahrlos zu ermöglichen. Dennoch feuert Pyro echtes Feuer ab und muss daher verantwortungsbewusst gehandhabt werden. Ein herunterladbares, umfangreiches Video-Tutorial erläutert euch alles, was ihr wissen müsst. Abertausende Pyros wurden bereits mit hervorragenden und sicheren Ergebnissen verkauft. Beachtet aber bitte: Ihr müsst über 18 Jahre alt sein, um den Pyro Mini zu kaufen/anzuwenden. 

Eine lange Entwicklungszeit 

Seitdem der Original-Pyro im Jahr 2014 auf den Markt gebracht worden war, wurde bereits am Pyro Pen getüftelt. Der Stift wurde zunächst von Jared Manley, dem Konstrukteur des Original-Pyros, als Prototyp zur Erprobung durch Ellusionist gebaut. Jared Manley ist für die Spezialeffekte von Game of Thrones verantwortlich … mit anderen Worten: Der Typ kennt sich mit FEUER aus.

Die Idee eines flammenwerfenden Stifts war jedoch ihrer Zeit voraus und erschien zunächst zu radikal. Daher folgte man in der Folgezeit dem zeitgenössischen Trend. Genauso wie iPhones immer schmaler und leistungsstärker geworden sind, hat die Pyro-Serie denselben Weg eingeschlagen.

4 Läufe. Dann 2 Läufe. Nun 1 Lauf.

Jedes Mal wurde die Größe reduziert und die Leistung gesteigert. 

Viele werden den Pyro Pen nachahmen, einige werden ihn hinter unserem Rücken unter einem anderen Namen verscherbeln, aber Originalität, Qualität und Präsenz sind unverkennbar. Wenn man sprichwörtlich Peanuts bezahlt, bekommt man Affen.

Das ist unsere Review zu dem Produkt.

Kommentare

Kommentar verfassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Weitere Beiträge

Gebt hier euren Suchbegriff ein…