Inferno

Joshua Jay arbeitete jahrelang an einem scheinbar unmöglichen Ziel:
eine GENANNTE Karte erscheint in einer Streichholzschachtel. Kein Kartenspiel, keine Riffle Force, keine Komplikationen. Nur eine einzelne Karte, in der Streichholzschachtel, die vom Zuschauer GENANNTE Karte.

Klingt das zu gut um wahr zu sein? Dieser Effekt ist einfach vorzuführen, leicht zu resetten und wird vollständig mit allen notwendigen Komponenten geliefert. Ihr könnt diesen Effekt ohne Vorbereitung, Austausch, Taschen oder sonstigen Hilfsmitteln vorführen.

Alles was ihr braucht ist die (mitgelieferte) Streichholzschachtel, und ihr seid sofort vorführbereit.

Ihr erhaltet:

  • Englischsprachige DVD
  • Gimmick

Das ist unsere Review zu dem Produkt.

Kommentare

5 Kommentare zu „INFERNO“

  1. Ich kann den Effekt einfach jedem empfehlen, ist meiner Meinung ein absoloutes Muss für jeden Zauberer, da man nicht nur einen Trick, sondern ein echt gutes Prinzip lernt, mit dem man auch andere Tricks machen kann.
    Meine Routine ist, dass ich die Karten statt verbrennen einfach verbleichen lasse und vier Karten (wer den Trick hat weiß was ich meine) in einem kompletten Blankodeck zeige. Dann sage ich, dass alle Karten, bis auf die Vier verschwunden sind, lege die vier Karten raus und lasse den Zuaschauer via Magicans Choice eine dieser vier Karten “freiwillig” aussuchen. Diese hat dann eine blaue Rückseite, die anderen drei eine Rote.
    Diese Routine ist für Zuschauer echt verblüffend. Die Grundidee dafür stammt von der At the Table Lecture von Kyle Littleton (die kann ich absolout empfehlen, er erklärt echt gute Tricks) und ich habe sie noch etwas weiterentwickelt. Ich hoffe dass ich euch etwas weiterhelfen konnte.

  2. Frido Pescheck

    Packed small placed big. Inferno ist suoer für zwischendurch und nummt nicht sehr viel platz. Es ist außerdem nicht viel slight of hand nötig.

  3. Ein schöner Effekt, der kaum Pocket Space benötigt. Eine gute Kombination verschiedener Techniken und deshalb für den Laien kaum zu durchschauen. Am Ende kann auch alles untersucht werden! Und z.B. für Zoom-Zauberei ist noch eine “einfachere” Variante dabei, bei der man dafür nicht ganz clean raus geht.

  4. +einfach zu performen
    +gut verarbeitet
    +man könnte es theoretisch selbst basteln
    +für den effekt sehr günstig
    +methoden wirken sehr natürlich
    – ////////////

  5. Stefan Schürrle

    Für mich ist dieser Effekt immer in meiner Tasche. So einfach vorzuführen, aber dennoch ein großes Wunder für den Zuschauer.
    Dieser Effekt eignet sich hervorragend für Streetmagic und Close-up.

Kommentar verfassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Weitere Beiträge

Gebt hier euren Suchbegriff ein…